Metzgerei Hamacher



Die lokalen Rinderrassen wie Limburger und Fleckvieh werden mit dem französischen Limousin-Rind zum Boeuf de Hohenlohe (Rind aus Hohenlohe) gekreuzt. Das Boeuf de Hohenlohe wurde schon im 18. Jahrhundert nach Frankreich exportiert und galt unter den Pariser Gourmets als besondere Spezialität. Während der Aufzucht weiden die Rinder auf den Kräuter- und Kleewiesen der Hohenlohe Flusstäler. Durch die gesunde Ernährung enthält das Fleisch der Boeuf de Hohenlohe-Rinder doppelt so viele Omega-3-Fettsäuren im Muskelfett. Dadurch entsteht die Zartheit und der einzigartige Geschmack des Fleisches. Im Herbst werden die Tiere nach historischem Vorbild von den Weiden abgetrieben und kommen auf der Hohenloher Ebene in Ställe mit Stroheinstreu.

Die Richtlinien der Erzeugergemeinschaft verbieten den Einsatz von Wachstumsförderern und das Füttern mit Tiermehl.